Pressemitteilung vom

Bereits 150 Digitallotsen in 35 Landratsämtern qualifiziert

„Die Digitalisierung verändert das Arbeiten und die Abläufe in den Landkreisverwaltungen grundlegend. Nur wenn wir es schaffen, die Mitarbeitenden nachhaltig in diese Transformation einzubinden, indem wir sie gezielt qualifizieren, wird es uns gelingen, diesen Prozess erfolgreich zu gestalten,“ betont der Präsident des Landkreistags, Landrat Joachim Walter (Tübingen). Anlass ist der Meilensteinerfolg, den die baden-württembergischen Landkreise im Rahmen des Multiplikatorenprogramms „Kommunale Digitallotsen“ jüngst erzielt haben.

Der Landkreistag hat - gemeinsam mit Städte- und Gemeindetag - bereits 2018 im Rahmen der Digitalakademie des Landes das Multiplikatorenprogramm „Kommunale Digitallotsen“ ins Leben gerufen. Im Rahmen dieses Programms werden Mitarbeitende der Kommunalverwaltungen zu Multiplikatoren der Digitalisierung geschult. Zwischenzeitlich haben alle 35 Landratsämter insgesamt 150 Digitallotsen qualifiziert und als Multiplikatoren fest in ihren Verwaltungen verankert.

„Die Landkreise beweisen damit eindrücklich, dass sie die Herausforderungen der digitalen Transformation annehmen und durch den Aufbau von digitalem Know-How in der Belegschaft die notwendigen Veränderungsprozesse anstoßen. Dies zeigt sich auch darin, dass die Landkreisverwaltungen Mitarbeitende aus allen Aufgabengebieten qualifizieren, also nicht nur aus dem IT-Bereich, sondern etwa auch aus der Sozialverwaltung und der Abfallwirtschaft,“ hob Walter hervor.

 

„Denn Digitalisierung ist eine Aufgabe, die die gesamte Landkreisverwaltung betrifft. Dabei ist es hilfreich, dass auch nach der Qualifizierungsphase zwischen den kommunalen Digitallotsen ein landkreisübergreifender Austausch stattfindet, so dass diese den Weg zu einer digitalisierten Landkreisverwaltung nicht allein beschreiten müssen. Die Landkreise setzen daher darauf, dass das Digitallotsen-Programm im Rahmen der Digitalakademie fortgesetzt wird. Dies ist zweifellos eine höchst rentierliche Zukunftsinvestition des Landes“, unterstrich Landkreistagspräsident Walter.

 

Hintergrund:

Die drei Kommunalen Landesverbände haben das Multiplikatoren-Programm „Kommunale Digitallotsen“ im Rahmen der Digitalakademie@bw 2018 ins Leben gerufen. Ziel des Programms ist es, in allen 1.101 Städten und Gemeinden sowie in den 35 Landkreisen Baden-Württembergs Verwaltungsmitarbeitende als digitale Multiplikatoren zu gewinnen und zu qualifizieren. Die dreitägigen Basisschulungen, welche das nötige Handwerkszeug zur Verwaltungsdigitalisierung vermitteln, werden mit 100 Euro je Seminartag über Bildungs-Voucher vom Land gefördert. Die eintägigen Aufbauprogramme vertiefen Aspekte, bieten eine Auffrischung zu aktuellen Themen und werden mit 50 Euro gefördert.

 

Darüber hinaus können die Verwaltungen seit einiger Zeit bei einer entstandenen Vakanz auch bisherige Bildungs-Voucher für neue „Kommunalen Digitallotsen“ einsetzen. Zusätzlich werden seit März 2022 Inhouse-Schulungen angeboten, bei denen Landkreise in interkommunalen Kooperationen Schulungsangebote in ihren Verwaltungen wahrnehmen können. Diese werden mit 1.100 Euro pro Schulungstag gefördert. Als assoziierte Partner bieten die Verwaltungsschule des Gemeindetags und die Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademien in Baden-Württemberg jeweils ein eigenes Seminarangebot an.

 

Pressemitteilungen 2022

Pressemitteilungen 2021

Pressemitteilungen 2020

Pressemitteilungen 2019

Pressemitteilungen 2018

Pressemitteilungen 2017