landkreistag-bw.de
landkreistag-bw.de
Landkreis Esslingen
  • Regierungsbezirk: Stuttgart
  • Einwohnerzahl: 532.447 (Stand 31.12.2017)
  • Fläche: 641,3 km2 (Stand 31.12.2017)
  • Zahl kreisangehöriger Städte/Gemeinden: 44
  • Große Kreisstädte: 6
  • Kfz-Kennzeichen: ES + NT

Impressionen

  • Dorfbrunnen in Dettingen a.d.Teck

  • Filderkraut

  • Urweltsteinbruch Holzmaden

  • Biergarten im Freilichtmuseum Beuren

  • Neckarwerke bei Esslingen

Hausanschrift

Landratsamt Esslingen
Pulverwiesen 11
73728 Esslingen a.N.

Postanschrift

Landratsamt Esslingen
Landratsamt Esslingen
73726 Esslingen a.N.

Kontakt

Pressestelle

E-Mail: pressestelle@remove-this.lra-es.de
Telefon: 0711 3902-2030
Fax: 0711 3902-1035


Tourismusförderung

E-Mail: tourismusfoerderung@remove-this.lra-es.de
Telefon: 0711 3902-2091
Fax: 0711 3902-1035


Wirtschaftsförderung

Email: wirtschaftsfoerderung@remove-this.lra-es.de
Telefon: 0711 3902-2090
Fax: 0711 3902-1035


Zentrale

E-Mail: LRA@remove-this.LRA-ES.de
Telefon: 0711 3902-0
Fax: 07 11 39 02 - 10 30

LRA@remove-this.LRA-ES.de

 

 

 

Sitzverteilung

Sitze gesamt: 96
Freie Wähler
30
CDU
23
SPD
19
Bündnis 90/Grüne
14
FDP
5
Linke
3
REP
2

Geografische Lage

Regierungsbezirk
Tauberbischofsheim
Künzelsau
Heilbronn
Schwäbisch Hall
Ludwigsburg
Waiblingen
Aalen
Stuttgart
Esslingen
Göppingen
Heidenheim

Landrat

seit 01.10.2000
Heinz Eininger

Heinz Eininger ist seit 1. Oktober 2000 Landrat des Landkreises Esslingen. 2008 wurde er vom Kreistag auf weitere 8 Jahre in seinem Amt bestätigt. Von 1992 bis zu seiner Wahl zum Landrat war der Jurist Bürgermeister in der Großen Kreisstadt Kirchheim unter Teck.

Nach Abitur, Grundwehrdienst und Studium der Rechtswissenschaften an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen trat Heinz Eininger 1985 in die Steuerverwaltung des Landes Baden-Württemberg ein. Zunächst als stellvertretender Leiter des Finanzamts Oberndorf am Neckar, später beim Finanzministerium Baden-Württemberg und als Referent in der Landesvertretung in Bonn (1987 bis 1989) sammelte er vielfältige Erfahrungen in der Verwaltung und an der Schnittstelle zur Politik. Als Leiter der Pressestelle und Pressesprecher des Finanzministeriums Baden-Württemberg sowie stellvertretender Zentralstellenleiter diente er den Finanzministern Dr. Guntram Palm und Gerhard Mayer-Vorfelder (1989 bis 1992).
Heinz Eininger wurde 1956 in Großbettlingen im Landkreis Esslingen geboren. Er ist verheiratet und hat 2 Kinder.

Ehren- und nebenamtliches Engagement (Auswahl):
• Verwaltungsratsvorsitzender der Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen
• Mitglied im Verbandsvorstand des Sparkassenverbandes Baden-Württemberg
• Aufsichtsratsmitglied der EnBW Regional AG
• Aufsichtsratsmitglied der Neckarhafen Plochingen GmbH
• Vorsitzender des Aufsichtsrats der Kreiskliniken Esslingen gGmbH
• Vorsitzender des Aufsichtsrats der Kompostwerk Kirchheim GmbH
• Vizepräsident des Landkreistages Baden-Württemberg und Vorsitzender des Kulturausschusses
• Vorsitzender des Kulturausschusses des Deutschen Landkreistags.

Wissenswertes

Der Landkreis Esslingen liegt im Herzen Baden-Württembergs in der Region Stuttgart und damit in einer der wirtschaftsstärksten Regionen Europas. Das Rückgrat der Wirtschaft im Landkreis Esslingen bilden viele innovative mittelständische Betriebe. Viele von ihnen sind Weltmarktführer, meist mit einem Exportanteil von über 50 Prozent.

In den 44 Städten und Gemeinden des Landkreises leben rund 510.000 Einwohner. Bei einer Fläche von nur 641 qkm ist er damit der am dichtesten besiedelte Landkreis im Land. Als Teil des Ballungsraums Stuttgart ist er im Westen dicht besiedelt und im Osten von einer faszinierenden Landschaft geprägt.

Mit dem Landesflughafen Stuttgart, dem Neckarhafen Plochingen und der Schienenstrecke sowie der Autobahn A 8, die Stuttgart mit München verbinden, ist der Landkreis Esslingen die Verkehrsdrehscheibe des Landes.

Ein dichtes Netz von Bildungseinrichtungen eröffnet allen Kindern und Jugendlichen die Chance, ortsnah eine ihrer Begabung entsprechende Förderung zu erhalten. An drei Berufsschulstandorten werden junge Menschen auf ihre beruflichen Aufgaben vorbereitet. Das breit gefächerte Bildungsangebot reicht von der klassischen Handwerkerausbildung bis hin zum biotechnologischen Gymnasium. Auch als Hochschulstandort hat der Landkreis Esslingen einen Namen. Die Hochschule Esslingen und die Hochschule Nürtingen zählen zu den besten Fachhochschulen Deutschlands.

Zahlreiche mittelalterliche Stadtkerne spiegeln die traditionsreiche Geschichte wider. So kann entlang der Deutschen Fachwerkstraße in Esslingen am Neckar die älteste Fachwerkhäuserzeile Deutschlands bestaunt werden. Der Heidengraben bei Erkenbrechtsweiler, das größte keltische Oppidum dieser Art in Mitteleuropa, und der Römerpark in Köngen, das einstige römische Kastell Grinario, belegen, dass sich hier schon früher die Menschen heimisch fühlten. In Holzmaden gehen Spuren einstigen Lebens viele Millionen Jahre zurück. Das Urweltmuseum Hauff und der Urweltsteinbruch Holzmaden e. V. beherbergen weltberühmte Fossilien aus prähistorischer Zeit.
Die jüngere Geschichte präsentiert das Freilichtmuseum in Beuren, das eines der sieben regionalen Freilichtmuseen im Land den Bereich Neckar-Alb dokumentiert. Rund 45 Prozent der gesamten Kreisfläche stehen unter Landschafts- und Naturschutz. Daher ist der Landkreis Esslingen, vor allem im Bereich der Schwäbischen Alb, ein beliebtes Erholungs- und Ausflugsziel der Städter aus dem Ballungsraum Stuttgart.

Schauen Sie doch einmal vorbei und erleben Sie Natur und Kultur pur. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.