landkreistag-bw.de
landkreistag-bw.de
Landkreis Emmendingen
  • Regierungsbezirk: Freiburg
  • Einwohnerzahl: 162.923 (Stand 30.06.2016)
  • Fläche: 679,8 km2 (Stand 31.12.2016)
  • Zahl kreisangehöriger Städte/Gemeinden: 24
  • Große Kreisstädte: 2
  • Kfz-Kennzeichen: EM

Impressionen

  • Burgruine Hochburg

  • Elz bei Emmendingen

  • Große Kreisstadt Emmendingen

  • Fachwerksdorf Vörstetten

  • Hecklingen mit Burg Lichteneck

Hausanschrift

Landratsamt Emmendingen
Bahnhofstraße 2-4
79312 Emmendingen

Postanschrift

Landratsamt Emmendingen
Bahnhofstraße 2-4
79312 Emmendingen

Kontakt

Pressestelle

E-Mail: u.spitzmueller@remove-this.landkreis-emmendingen.de
Telefon: 07641 451 1010
Fax: 07641 451 1019

Tourismus

E-Mail: wfg@remove-this.landkreis-emmendingen.de
Telefon: 07641 451 1131
Fax: 0761 451 1139

Wirtschaftsförderung

E-Mail: wfg@remove-this.landkreis-emmendingen.de
Telefon: 07641 451 1131
Fax: 0761 451 1139

Zentrale

E-Mail: mail@remove-this.landkreis-emmendingen.de
Telefon: 07641 451 0
Fax: 07641 451 1999

Sitzverteilung

Sitze gesamt: 52
CDU
16
Freie Wähler
12
SPD
11
Bündnis 90/Grüne
9
FDP
2
AfD
1
ÖDP
1

Geografische Lage

Regierungsbezirk
Offenburg
Emmendingen
Rottweil
Villingen-
Schwenningen
Tuttlingen
Freiburg
Konstanz
Waldshut
Lörrach

Landrat

seit 01.06.2003
Hanno Hurth

Hanno Hurth (parteilos) ist seit Juni 2003 Landrat des Landkreises Emmendingen. Er studierte von 1983 bis 1989 Rechtswissenschaften an den Universitäten in Mainz und in Freiburg. Nach seinem Referendariat und dem zweiten juristischen Staatsexamen trat er 1992 in die Landesverwaltung von Baden-Württemberg ein. Es folgten Stationen als Rechtsamtsleiter und als Umweltschutzamtsleiter bei den Landkreisen Freudenstadt und Göppingen. Von 1996 bis 1999 war er persönlicher Referent von Innenminister Dr. Thomas Schäuble. Danach war er vier Jahre lang Erster Landesbeamter und damit Stellvertreter des Landrats im Landkreis Esslingen. Am 31. März 2003 wurde Hanno Hurth durch den Kreistag zum Landrat des Landkreises Emmendingen gewählt; seine Wiederwahl erfolgte am 14. März 2011. Hanno Hurth ist verheiratet und hat drei Kinder. Seit 2007 ist er Vorsitzender des DRK-Kreisverbands Emmendingen.

Wissenswertes

Vom höchsten Gipfel des Landkreises Emmendingen, dem 1.242 Meter hohen Kandel, reicht die  Aussicht zum Kaiserstuhl und bis zu den Vogesen nach Frankreich. In den 24 Städten und Gemeinden leben rund 158.000 Menschen.

Mit Schwarzwald, Kaiserstuhl und Rhein bietet der Landkreis eine große landschaftliche Vielfalt. Der Rhein bildet auf 19 Kilometer Länge die natürliche Grenze zu Frankreich. Ins Elsass und in die Schweiz ist es nur ein Katzensprung, die Universitätsstadt Freiburg liegt „vor der Haustür“.

Günstige klimatische Voraussetzungen, schnelle Verkehrsverbindungen auf Autobahnen und Straßen sowie ein preisgünstiges Nahverkehrsangebot mit Bus und Bahn tragen zur guten Lebensqualität bei.

Der Landkreis Emmendingen bietet wohnortnahe Arbeitsplätze für rund 44.000 Beschäftigte. Die Wirtschaft ist mittelständisch geprägt. Schwerpunkte sind Elektrotechnik, Feinmechanik/Optik, Maschinenbau und Metallverarbeitung sowie Handwerksbetriebe. Viele Arbeitsplätze bietet auch der
Dienstleistungssektor: 40 Prozent der Beschäftigten in dieser Branche arbeiten im Gesundheitswesen in Krankenhäusern, Fachkliniken und Senioreneinrichtungen. Die Arbeitslosigkeit im Landkreis ist konstant niedrig bei ca. drei Prozent.

Ein Zehntel der Rebanbaufläche des Landes Baden-Württemberg liegt im Landkreis Emmendingen. Die landwirtschaftlichen Erzeugnisse werden direkt ab Hof und auf Wochenmärkten „frisch aus der Region“ verkauft.

Mit einem guten Radwegenetz, acht Freibädern, einem Dutzend Baggerseen sowie Skihängen und Loipen auf dem Kandel bestehen ganzjährig attraktive Freizeitangebote. Sie werden ergänzt durch über 30 Museen, Kleinkunst- und Freilichtbühnen und ganzjährig viele traditionelle Feste.