landkreistag-bw.de
landkreistag-bw.de
Zollernalbkreis, Balingen
  • Regierungsbezirk: Tübingen
  • Einwohnerzahl: 188.170 (Stand 31.12.2017)
  • Fläche: 917,6 km2 (Stand 31.12.2017)
  • Zahl kreisangehöriger Städte/Gemeinden: 25
  • Große Kreisstädte: 2
  • Kfz-Kennzeichen: BL + HCH

Impressionen

  • Burg Hohenzollern

  • Zollernschloss in Balingen

  • Innenstadt Albstadt

  • Schloss Haigerloch

  • Blick vom Zeller Horn

Hausanschrift

Landratsamt Zollernalbkreis
Hirschbergstraße 29
72336 Balingen

Postanschrift

Landratsamt Zollernalbkreis
72334 Balingen

Kontakt

Pressestelle

E-Mail: presse@remove-this.zollernalbkreis.de
Tel: 07433/92-1137    
Fax: 07433/92-1667

Tourismus

E-Mail: tourismus@remove-this.zollernalbkreis.de
Tel: 07433/92-1392    
Fax: 07433/92-1610

Wirtschaftsförderung

E-Mail: wfg@remove-this.zollernalbkreis.de
Tel: 07433/92-1392    
Fax: 07433/92-1610

Zentrale

E-Mail: post@remove-this.zollernalbkreis.de
Tel: 07433/92-01
Fax: 7433/92-1666

Sitzverteilung

Sitze gesamt: 60
CDU
25
Freie Wähler
15
SPD
10
Bündnis 90/Grüne
5
FDP
4
Linke
1

Geografische Lage

Regierungsbezirk
Ravensburg
Ulm
Balingen
Sigmaringen
Friedrichshafen
Tübingen
Biberach
Reutlingen

Landrat

seit 01.10.2007
Günther-Martin Pauli

Werdegang von Günther-Martin Pauli:
1985  
Abitur am Leibniz-Gymnasium in Rottweil; Aktiv in der SMV tätig
1985/86
Wehrdienst beim Panzerbataillon 283 in Münsingen
1986-1992
Studium der Rechtswissenschaften an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen
1986-1997
Mitglied im Vorstand des Jugendrings Zollernalbkreis e.V. (1992-1997 1. Vorsitzender)
1989-1990
Wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl von Prof. Dr. Roman Schnur
1992
Erste juristische Staatsprüfung
1992-1995
Rechtsreferendar im Landgerichtsbezirk Hechingen
1995
Zweite juristische Staatsprüfung
1995-1996
Redaktionsvolontariat beim Zollern-Alb-Kurier
1996-1997
Persönlicher Referent und Rechtsanwalt bei Prof. Dr. Wolfgang Freiherr v. Stetten, MdB in Künzelsau
1997
Wahl zum Bürgermeister der Stadt Geislingen
Stv. Vorsitzender des Abwasserzweckverbands Balingen;
seit 2000
Verwaltungsrat Wasserversorgungsgruppe Kleiner Heuberg,
seit 2004
Vorsitzender der Wasserversorgungsgruppe Kleiner Heuberg
1998-2001
Dozent an der Staatlichen Verwaltungsschule in Haigerloch
1999
Wahl in den Kreistag des Zollernalbkreises
2001
Wahl zum Abgeordneten des 13. Landtags von Baden-Württemberg für den Wahlkreis 63
2004
Wiederwahl als Bürgermeister der Stadt Geislingen
2006
Wiederwahl als Landtagsabgeordneter des Wahlkreises 63
2007
Wahl zum Landrat des Zollernalbkreises 

Wissenswertes

Der Zollernalbkreis wurde im Zuge der Kreisreform zum 01.01.1973 aus dem Altkreis Balingen, einem Großteil des ehemals hohenzollerischen Kreises Hechingen sowie einzelnen Gemeinden der früheren Landkreise Sigmaringen, Rottweil und Stockach gebildet. Er bildet heute zusammen mit den Landkreisen Tübingen und Reutlingen die Region Neckaralb.

Wahrzeichen des Kreises ist die weithin sichtbare Burg Hohenzollern. Sie ist die Stammburg des preußischen Königshauses und der Fürsten von Hohenzollern und lockt jedes Jahr Hunderttausende von Besuchern aus aller Welt in die Region.

Landschaft und Vegetation des Zollernalbkreises sind vielfältig und bilden zu jeder Jahreszeit reizvolle Kulisse für Freizeit, Aktivität und Erholung: Weitgespannte Albhochflächen und tiefeingeschnittene Täler, sanfte Hügel und schroffe Felsabhänge, malerische und einsame Wacholderheiden, fruchtbares Ackerland, Streuobstwiesen im Albvorland, Buchen- und Nadelwälder zeichnen diesen besonders reizvollen Teil der Schwäbischen Alb aus.

Der Zollernalbkreis ist von einer vielfältigen mittelständischen Wirtschaft geprägt. Ein für Baden-Württemberg überdurchschnittlich hoher Anteil an Beschäftigten ist im produzierenden Gewerbe tätig. Dominierende Produktionszweige sind der Maschinenbau, die Textil- und Bekleidungsindustrie, die Elektrotechnik sowie die Medizintechnik.

Mehr Infos zum Zollernalbkreis: www.zollernalbkreis.de