landkreistag-bw.de
landkreistag-bw.de
Landkreis Sigmaringen
  • Regierungsbezirk: Tübingen
  • Einwohnerzahl: 130.192 (Stand 31.12.2017)
  • Fläche: 1.204,2 km2 (Stand 31.12.2017)
  • Zahl kreisangehöriger Städte/Gemeinden: 25
  • Große Kreisstädte: 0
  • Kfz-Kennzeichen: SIG

Impressionen

  • Kloster Beuron

  • Photovoltaikanlage Ringgenbach

  • Schloß Sigmaringen

Hausanschrift

Landratsamt Sigmaringen
Leopoldstr. 4
72488 Sigmaringen

Postanschrift

Landratsamt Sigmaringen
Postfach 1462
72484 Sigmaringen

Kontakt

Pressestelle

E-Mail: post.pressestelle@remove-this.LRASIG.de
Tel.: 07571 102-2150
Fax: 07571 102-1029

Tourismus

E-Mail: info@remove-this.LRASIG.de  
Tel.: 07571 102-0
Fax: 07571 102-1234

Wirtschaftsförderung

E-Mail: info@remove-this.wis-sigmaringen.de
Tel.: 07571 72890-0
Fax: 07571 72890-29

Zentrale

E-Mail: info@remove-this.LRASIG.de
Tel.: 07571 102-0
Fax: 07571 102-1234

Sitzverteilung

Sitze gesamt: 42
CDU
22
Freie Wähler
9
SPD
5
Bündnis 90/Grüne
5
FDP
1

Geografische Lage

Regierungsbezirk
Ravensburg
Ulm
Balingen
Sigmaringen
Friedrichshafen
Tübingen
Biberach
Reutlingen

Landrat

seit 01.07.2014
Stefanie Bürkle

Lebenslauf:
 
Geboren: 20.07.1969 in Biberach a.d. Riss
Familienstand:  verheiratet mit Roland Bürkle,
Bürgermeister der Stadt Bad Wurzach
2 Kinder: Philipp und Matthäus
 
Werdegang:

  • 1986 -1987: Besuch einer amerikanischen High-School in Hattiesburg im Rahmen eines Stipendiums des Deutschen Bundestags
  • 1989: Abitur am Pestalozzi Gymnasium Biberach
  • 1989 - 1996: Begabtenförderung der Konrad Adenauer Stiftung
  • 1989 - 1996: Studium der Rechts- und Staatswissenschaften an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen; Abschluss: Erstes Juristisches Staatsexamen
  • 1996 - 1999: Referendariat am Landgericht Ravensburg; Abschluss: Zweites Juristisches Staatsexamen
  • 1999 - 2001: Regierungspräsidium Tübingen, Bezirksstelle für Asyl
  • 2001 - 2009: Landratsamt Biberach, Amtsleiterin und Dezernentin, Kommunalamtsleiterin, Kultur- und Ordnungsdezernentin
  • 2009: Abordnung zum Umweltministerium Baden-Württemberg, Personalreferat
  • 8/2009 - 6/2014: Erste Landesbeamtin und ständige allgemeine Stellvertreterin des Landrats beim Landratsamt Biberach
  • Dezernentin des Dezernats 3: „UmweIt, Bauen, Landwirtschaft Forst“
  • seit 7/2014 Landrätin des Landkreises Sigmaringen

Wissenswertes

Der Landkreis Sigmaringen ist einmalig in seinen abwechslungsreichen Landschaften. Von schroffen Felsen der Schwäbischen Alb und dem wildromantischem Tal der Oberen Donau bis zur Seenlandschaft der nördlichen Bodenseeregion und den weiten Horizonten Oberschwabens überrascht der Kreis neben der landschaftlichen auch mit geschichtlicher und kultureller Vielfalt.

Vielseitig sind auch die touristischen Highlights, die es zu entdecken gibt. Das Obere Donautal zieht zahlreiche Touristen an, die den Landstrich zu Fuß, mit dem Kanu oder auf dem Donauradweg genießen und dabei auf traumhafte Ausblicke und malerische Burgen stoßen. Erlebbar wird die Geschichte bei einem Besuch im Schloss Sigmaringen oder auf der Baustelle von Campus-Galli, wo mit Mitteln des 9. Jahrhunderts eine Klosterstadt nachgebaut wird. Weiter zurück in die Vergangenheit geht es auf der Heuneburg. Die Keltensiedlung aus dem 6. Jahrhundert vor Christus gilt als älteste Stadt nördlich der Alpen. Spektakuläre Funde in jüngster Zeit verdeutlichen das historische Gewicht dieses Fürstensitzes.

Der Landkreis Sigmaringen ist eingebettet in eine dynamisch wachsende Region mit 25 Kommunen, einer Hochschule und über 65.000 Erwerbstätigen. Der starke Anstieg der Beschäftigtenzahlen mit gleichzeitig unterdurchschnittlicher Arbeitslosigkeit zeugt davon. Das breit gefächerte Wirtschaftsgefüge umfasst sowohl den traditionellen Handwerks- und Familienbetrieb als auch den auf Zukunftstechnologien spezialisierten Fachbetrieb. 

Der Kreis zeichnet sich durch ein ehrenamtlich geprägtes vitales Kulturleben in seinen Kommunen aus. Bereichert wird das Kulturangebot durch eine eigene Kreisgalerie, die Dauer- und Wechselausstellungen bietet, sowie die historische Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit des Kreisarchives mit jährlich wechselnden „Kulturschwerpunkten".