landkreistag-bw.de
landkreistag-bw.de
Landkreis Rottweil
  • Regierungsbezirk: Freiburg
  • Einwohnerzahl: 138.858 (Stand 31.12.2017)
  • Fläche: 769,4 km2 (Stand 31.12.2017)
  • Zahl kreisangehöriger Städte/Gemeinden: 21
  • Große Kreisstädte: 2
  • Kfz-Kennzeichen: RW

Impressionen

  • Museum Auto- und Uhrenwelt Schramberg

  • Obere Hauptstraße in Rottweil

  • Schlichemklamm im Winter

  • Wasserschloß Glatt in Sulz am Neckar

  • Kapfhäusle im Sulzbachtal

Hausanschrift

Landratsamt Rottweil
Königstraße 36
78628 Rottweil

Postanschrift

Landratsamt Rottweil
Postfach 1462
78614 Rottweil

Kontakt

Pressestelle

E-Mail: presse@remove-this.landkreis-rottweil.de
Telefon: 0741/244-392
Fax: 0741/244-220

Tourismus

E-Mail: tourismus@remove-this.landkreis-rottweil.de
Telefon: 0741/244-578
Fax: 0741/244-208

Wirtschaftsförderung

E-Mail: wirtschaft@remove-this.landkreis-rottweil.de
Telefon: 0741/244-392
Fax: 0741/244-220

Zentrale

E-Mail: info@remove-this.landkreis-rottweil.de
Telefon: 0741/244-0
Fax: 0741/244-208

Sitzverteilung

Sitze gesamt: 43
CDU
15
Freie Wählervereinigung
12
SPD
6
FDP
4
ÖDP
3
Bündnis 90/Grüne
3

Geografische Lage

Regierungsbezirk
Offenburg
Emmendingen
Rottweil
Villingen-
Schwenningen
Tuttlingen
Freiburg
Konstanz
Waldshut
Lörrach

Landrat

seit 01.05.2002
Dr. Wolf-Rüdiger Michel

Dr. Wolf-Rüdiger Michel, geb. 1958 in Schwenningen am Neckar; aufgewachsen in Villingen-Schwenningen und Bad Dürrheim, verheiratet.

Nach dem Abitur in Villingen-Schwenningen Wehrdienst in Pfullendorf, danach Studium der Rechtswissenschaften und Rechtsreferendariat in Freiburg.

  • 1989 – 1990 angestellter Rechtsanwalt in Freiburg. 
  • 1990 – 2002 Innenverwaltung des Landes Baden-Württemberg:     
  • 1990 – 1992 Landratsamt Ortenaukreis
  • 1993 Verkehrsministerium Baden-Württemberg
  • 1994 - 2002 Regierungspräsidium Stuttgart, davon 
  • 1994 – 1996 Referent im Abfallwirtschaftsreferat
  • 1996 – 2000 Persönlicher Referent des Regierungspräsidenten, ab 1998 zusätzlich Leiter der Koordinierungsstelle
  • 2000 - 2002 Stellvertreter des Polizeipräsidenten im Referat Öffentliche Sicherheit des Regierungspräsidiums, parallel dazu Abteilungsleiter der Verwaltungsabteilung der Landespolizeidirektion Stuttgart I
  • seit 01.05.2002 Landrat des Landkreises Rottweil

Wissenswertes

Landkreis Rottweil - Brücke zwischen Schwarzwald und Schwäbischer Alb

Der Landkreis Rottweil mit seinen 21 Städten und Gemeinden und derzeit rund 136.000 Einwohner (2013) liegt an der Nahtstelle Baden-Württembergs: dort wo Schwarzwald und Schwäbische Alb auf Sichtweite zusammenrücken. Das Kreisgebiet erstreckt sich dabei von den Höhenzügen des mittleren Schwarzwalds im Westen über das obere Neckargäu bis zum Anstieg der Schwäbischen Alb im Osten. Die vielfältige und intakte Landschaft ist das touristische Hauptkapital des Landkreises. Abwechslungsreich ist auch die Vielfalt  an Sehenswürdigkeiten. Die breite Palette reicht von mittelalterlichen Städten und Burgen über beeindruckende Naturdenkmale bis hin zu Museen und Galerien von internationalem Rang. Kultur und Natur lassen sich so in einer harmonischen Wechselbeziehung erleben und laden zu vielfältigen Entdeckungstouren ein.

Der Landkreis Rottweil liegt im Schnittpunkt bedeutender Verkehrswege. In Nord-Süd-Richtung verläuft die Autobahn A 81. Sie verbindet das Kreisgebiet mit dem mittleren Neckarraum und dem Bodenseeraum. Bundesstraßen erschließen das Neckargäu, den Mittleren Schwarzwald und das Vorland der Schwäbischen Alb.

Die Wirtschaftsgeschichte des Landkreises Rottweil reicht weit zurück. Streng genommen begann sie schon im Jahre 73 nach Christus, als die Römer vom Oberrhein her bis zum oberen Neckar vorstießen. Heute ist die Wirtschaft im Landkreis Rottweil vorwiegend mittelständisch geprägt. Traditionell dominieren die Metallindustrie und die Elektrotechnik. Doch die Dienstleister holen auf und stellen bereits über 40 Prozent der Arbeitsplätze. Diese gesunde Mischung macht den Landkreis Rottweil, der in die Technologieregion Schwarzwald-Baar-Heuberg eingebettet ist, zu einem Wirtschaftsstandort mit Zukunftsperspektiven.