landkreistag-bw.de
landkreistag-bw.de
Landkreis Lörrach
  • Regierungsbezirk: Freiburg
  • Einwohnerzahl: 226.708 (Stand 31.12.2015)
  • Fläche: 807,0 km2 (Stand 31.12.2015)
  • Zahl kreisangehöriger Städte/Gemeinden: 35
  • Große Kreisstädte: 3
  • Kfz-Kennzeichen:

Impressionen

  • Cornimont Platz in Steinen

  • Altes Wasserrad kleines Wiesental

  • Schonau

  • Blumenkorb in Steinen

  • Blick vom Belchen

Hausanschrift

Landratsamt Lörrach
Palmstraße 3
79539 Lörrach

Postanschrift

Landratsamt Lörrach
Postfach 1860
79537 Lörrach

Kontakt

Pressestelle

E-Mail: pressestelle@remove-this.loerrach-landkreis.de
Telefon: 07621 410-8200
Fax: 07621 410-98200

Tourismus

E-Mail: tourismus@remove-this.loerrach-landkreis.de
Telefon: 07621 410-3020
Fax: 07621 410-3099

Wirtschaftsförderung

E-Mail: info@remove-this.wsw.eu
Telefon: 07621 5500-150
Fax: 07621 5500-155

Zentrale

E-Mail: mail@remove-this.loerrach-landkreis.de
Telefon: 07621 410-0
Fax: 07621 410-1299

Sitzverteilung

Sitze gesamt: 59
CDU
19
SPD
14
Freie Wähler
12
Bündnis 90/Grüne
9
FDP
3
Die Unabhängigen
2

Geografische Lage

Regierungsbezirk
Offenburg
Emmendingen
Rottweil
Villingen-
Schwenningen
Tuttlingen
Freiburg
Konstanz
Waldshut
Lörrach

Landrat

seit 01.03.2012
Marion Dammann

Marion Dammann wurde am 24. September 1960 in Hannover geboren, ist verheiratet und hat zwei erwachsene Töchter. Sie lebt in Lörrach.

Die Volljuristin ist im Landkreis Lörrach die erste Frau im Amt der Landrätin, das sie am 1. März 2012 antrat.
Nach Schule und Gymnasium mit Abitur 1980 in Hannover studierte Dammann Rechtswissenschaften an der Universität Erlangen mit 1. Juristischem Staatsexamen. Im Anschluss an den Vorbereitungsdienst für den Höheren Justiz- und Verwaltungsdienst im Oberlandesbezirk Nürnberg arbeitete sie als Justiziarin beim Rechtsamt der Stadt Erlangen ehe sie 1990 als stellvertretende Leiterin des Rechts- und Ordnungsamtes zur Stadtverwaltung Lörrach kam. Von 2001 bis 2005 war sie Leiterin des Fachbereichs Grundstücks- und Gebäudemanagement der Stadt Lörrach. Am 17. März 2005 wurde sie durch den Gemeinderat zur Bürgermeisterin der Stadt Lörrach gewählt.

Seit den Kommunalwahlen 2009 saß Dammann außerdem für die Fraktion der Freien Wähler im Kreistag des Landkreises Lörrach und war dort Mitglied im Sozialausschuss / Betriebsausschuss Heime. Am 14. Dezember 2011 wählte der Kreistag Dammann im ersten Wahlgang zur Landrätin.

Als Landrätin pflegt Sie einen kooperativen Führungsstil für die gut 1000 Mitarbeiter des Landratsamtes und die rund 2000 Mitarbeiter der Eigenbetriebe und Beteiligungen. Der direkte Kontakt zu den Bürgerinnen und Bürgern des Kreises ist einer der Schwerpunkte Ihrer Arbeit. Gespräche mit den Menschen bei zahlreichen Veranstaltungen zeigen ihr, was die Bürgerinnen und Bürger von der Kreispolitik und dem Landratsamt erwarten. Die besondere Lage des Kreises im Dreiländereck prägt darüber hinaus Ihre tägliche fachliche Arbeit. Gemeinsam mit dem Kreistag und der Verwaltung stellt sie sich den vielfältigen Herausforderungen die gesellschaftliche Veränderungen und demographischer Wandel mit sich bringen. Zukunftsorientierter und umweltschonender ÖPNV, eine bedarfsgerechte Sozialstrategie, aktive Strukturpolitik und innovative Projekte in den Bereichen Energie und Klimaschutz gehören zu den strategischen Schwerpunkten bis 2025.

Privat sucht Marion Dammann ihren Ausgleich in der Familie, im Sport, auf kulturellen Veranstaltungen und beim Zubereiten regionaler Speisen.

Wissenswertes

Der Landkreis Lörrach liegt im äußersten Südwesten der Bundesrepublik Deutschland im sogenannten "Drei-Länder-Eck" und grenzt mit dem Rhein im Süden an die Schweiz und im Westen an Frankreich. Im Dreiland zwischen Freiburg, Colmar und Basel leben knapp 1 Mio. Menschen in einem gemeinsamen Lebens- und Wirtschaftsraum mit einer hohen Wirtschaftskraft, einer attraktiven Landschaft und einer vielseitigen Kultur. Die guten Standortvoraussetzungen werden durch die trinationale Kooperation über die Grenzen noch potenziert.

Der nordöstliche Teil des Landkreises gehört zum Hochschwarzwald. Im Westen erhebt sich das Markgräfler Hügelland, im Süden der Dinkelberg. Zwischen Dinkelberg und Schweizer Jura zieht sich das Hochrheintal nach Westen und weitet sich nach Basel nordwärts zur Oberrheinebene aus.
Der Landkreis weist große strukturelle Unterschiede auf: Die Gebiete im vorderen und mittleren Wiesental sowie im Hochrheintal sind dicht besiedelt und stark industrialisiert. Daneben befinden sich die landschaftlich außerordentlich reizvollen Tal- und Hochlagen des südlichen Schwarzwaldes. Hier herrschen Landwirtschaft, Kleingewerbe und Fremdenverkehr vor. Davon unterscheidet sich das Gebiet der Markgrafschaft mit ihren stattlichen Dörfern und alten Marktflecken deutlich: Neben dem Kleingewerbe ist es vor allem die Landwirtschaft mit ihren Sonderkulturen, dem Obst- und Weinbau, die diesem Landstrich sein Gepräge gibt.

Neben dem Handwerk und der Industrie im mittleren und vorderen Wiesental sowie im Hochrheintal sind es die Tannen des Südschwarzwaldes, die Thermen des Oberrheingebietes, der Markgräfler Wein und der Wintersport im Feldberggebiet, die dem Landkreis Lörrach im Drei-Länder-Eck Deutschland/Schweiz/Frankreich sein Gepräge als attraktiven Lebensraum geben.