landkreistag-bw.de
landkreistag-bw.de
Schwarzwald-Baar-Kreis, Villingen-Schwenningen
  • Regierungsbezirk: Freiburg
  • Einwohnerzahl: 209.648 (Stand 31.12.2015)
  • Fläche: 1.025,0 km2 (Stand 31.12.2015)
  • Zahl kreisangehöriger Städte/Gemeinden: 20
  • Große Kreisstädte: 2
  • Kfz-Kennzeichen: VS

Impressionen

  • Solemar Bad Dürrheim

  • Neukircher Blumenwiese

  • Campus Hochschule Furtwangen University

  • Die Baar

  • Hexenlochmühle in Furtwangen-Neukirch

Hausanschrift

Landratsamt Schwarzwald-Baar-Kreis
Am Hoptbühl 2
78048 Villingen-Schwenningen

Postanschrift

Landratsamt Schwarzwald-Baar-Kreis
Postfach 1720
78045 Villingen-Schwenningen

Kontakt

Pressestelle

E-Mail: Pressestelle@remove-this.lrasbk.de
Telefon: 07721 913-7386
Fax: 07721 913-8903

Tourismus

E-Mail: Tourismus@remove-this.lrasbk.de
Telefon: 07721 913-7486
Fax: 07721 913-8902

Wirtschaftsförderung

E-Mail: Wirtschaft@remove-this.lrasbk.de
Telefon: 07721 913-7486
Fax: 07721 913-8902

Zentrale

E-Mail: info@remove-this.schwarzwald-baar-kreis.de
Telefon: 07721 913-0
Fax: 07721 913-8900

Sitzverteilung

Sitze gesamt: 61
CDU
26
Freie Wähler
12
SPD
10
Bündnis 90/Grüne
7
FDP
4
Fraktionslose Mitglieder
2

Geografische Lage

Regierungsbezirk
Offenburg
Emmendingen
Rottweil
Villingen-
Schwenningen
Tuttlingen
Freiburg
Konstanz
Waldshut
Lörrach

Landrat

seit 01.06.2012
Sven Hinterseh

Sven Hinterseh ist am 21. Januar 1972 in Freiburg im Breisgau geboren und in Oberrotweil, einem Ortsteil der Stadt Vogtsburg im Kaiserstuhl, in einem Wein- und Obstbaubetrieb aufgewachsen. Nach einer Berufsausbildung zum Industriekaufmann machte er das Abitur in Baden-Baden und leistete seinen Zivildienst in einem Alten- und Pflegeheim in Freiburg im Breisgau. An das Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Konstanz und dem Rechtsreferendariat am Landgericht Konstanz, was er mit dem Zweiten Juristischen Staatsexamen beendete, schloss Sven Hinterseh ein Postgraduiertenstudium der Verwaltungswissenschaften an der Deutschen Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer an. Dort schloss er im Jahr 2001 mit dem Magister der Verwaltungswissenschaften (Mag.rer.publ.) ab.
 
Seine beruflichen Stationen führten Sven Hinterseh vom Landgericht Konstanz, wo er als Referendar tätig war, über das Landratsamt Schwarzwald-Baar-Kreis, als Landesbeamter in der Funktion des Rechts- und Ordnungsdezernenten in den Jahren 2001 bis 2003, in die Vertretung des Landes Baden-Württemberg beim Bund, Berlin,  in den Jahren 2003 bis 2005, u.a. zuständig für die Föderalismusreform. In den Jahren 2005 bis 2010 war er als Persönlicher Referent des Vorsitzenden der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag, Volker Kauder MdB, tätig, bis ihn sein Weg in den Jahren 2010 bis 2011 wieder zurück nach Baden-Württemberg ins dortige Staatsministerium nach Stuttgart führte, dort tätig als Leiter der Grundsatzabteilung und schließlich ins Ministerium Ländlicher Raum und Verbraucherschutz. Dort war Sven Hinterseh von Mai 2011 bis Mai 2012 als Ministerialdirigent Leiter der Abteilung Naturschutz und Tourismus.

Am 26. März 2012 wurde Sven Hinterseh zum dritten Landrat des Schwarzwald-Baar-Kreises gewählt und trat sein Amt am 1. Juni 2012 an. Sven Hinterseh ist römisch-katholisch, verheiratet, hat drei Kinder und lebt in Pfaffenweiler, einem Stadtbezirk von Villingen-Schwenningen.

Wissenswertes

Der Schwarzwald-Baar-Kreis – das Quellenland
Lebens-, Gesundheits-, Bildungs-, Wirtschafts- und Erfinderquellen: Der Schwarzwald-Baar-Kreis ist ein vielgestaltiger Wirtschafts- und Lebensraum. Landrat Sven Hinterseh: „Wir engagieren uns auf breiter Basis für die Attraktivität von Stadt und Land im Quellenland Schwarzwald-Baar-Kreis. Wertvolle Partner dabei sind die innovationsfreudige mittelständische Industrie, unser Gesundheitswesen, Forschung und Lehre, das Dienstleistungsgewerbe, die moderne öffentliche Verwaltung und das breit ausgerichtete Bildungswesen. Der Schwarzwald-Baar-Kreis, das sind aber auch Donau und Neckar, Europäische Wasserscheide, Schwarzwald und Schwarzwalduhr, Bollenhut und Schwarzwälder Schinken oder Schwarzwälder Kirschtorte – weltweit bekannte Marken also.“ Im Schwarzwald-Baar-Kreis entspringen sieben bedeutende Quellen: Brigach, Breg, Donau, Schiltach, Elz, Gutach und der Neckar. Aus diesem Alleinstellungsmerkmal entstand der Name „Quellenland“.

Hochqualifizierte Arbeitsplätze, bezahlbares Bauland, gesunde Umgebung, gute Infrastruktur, aktives Vereinsleben und ein rundum familienfreundliches Klima – das sind die Dinge, die zählen und die der Schwarzwald-Baar-Kreis bietet. Renommierte Bildungseinrichtungen runden neben Hochschulen in Villingen-Schwenningen und Furtwangen die Bildungslandschaft ab. Der Schwarzwald-Baar-Kreis besitzt eine intakte Natur. Hier ist es ein Vergnügen, tief durchzuatmen und den brillanten Sternenhimmel durch die glasklare Luft zu betrachten. Drei Viertel der Städte und Gemeinden im Schwarzwald-Baar-Kreis sind „prädikatisiert“, also staatlich anerkannte Heilklimatische Kurorte, Heilbäder, Luftkur- und Erholungsorte. Ein Meilenstein wurde bei der medizinischen Versorgung mit dem Neubau des Schwarzwald-Baar-Klinikums 2013 erreicht. Das Großklinikum umfasst 750 Betten mit einer Nutzfläche von 46.000 m². In einem OP-Zentrum stehen 15 Operationssäle zur Verfügung.