landkreistag-bw.de
landkreistag-bw.de

Die Aufgaben der Landkreise von A-Z

Die Landkreise ergänzen die Tätigkeit der Gemeinden. Sie übernehmen Aufgaben, die zwischen Gemeinden anfallen oder für die eine einzelne Gemeinde zu klein ist - etwa bei der Müllabfuhr oder bei Berufsschulen. Als untere staatliche Verwaltungsbehörde ist das Landratsamt vor allem damit beschäftigt, Gefahren für die öffentliche Sicherheit abzuwenden und die Rechtsaufsicht über die Gemeinden im Kreisgebiet auszuüben.

Aufgaben „L“

Landrätin/Landrat

Die Landrätin/der Landrat ist Beamtin/Beamter des Landkreises und wird von den Mitgliedern des Kreistags auf 8 Jahre gewählt. Sie/er vertritt den Landkreis nach außen, leitet das Landratsamt und ist Vorsitzende/-r des Kreistags und seiner Ausschüsse.

Landschaftserhaltungsverband

Die u. a. von Landkreisen getragenen Landschaftserhaltungsverbände fördern den Erhalt der biologischen Vielfalt sowie die Offenhaltung unserer Kulturlandschaft. Die Landschaftspflege- und Offenhaltungsmaßnahmen erfolgen in enger Zusammenarbeit mit betroffenen Landwirten und Kommunen, den unteren Verwaltungsbehörden der Landratsämter sowie den Verbänden.

Landwirtschaftsverwaltung

Die Landsratsämter sind untere Landwirtschaftsbehörden und sind in dieser Eigenschaft u. a. für die Betreuung der landwirtschaftlichen Betriebe in den Bereichen Ausgleichsleistungen, Beratung und Bildung zuständig.

Lebensmittelüberwachung

Die Lebensmittelüberwachung dient der Sicherheit, Gesundheit und damit der Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürger. Das Landratsamt als untere Lebensmittelüberwachungsbehörde überprüft Einzelhandel und Gastronomie aber auch Großbetriebe auf die Einhaltung hygienerechtlicher Vorschriften. Dabei ist das Landratsamt u. a. auch zuständig für Anfragen von Bürgerinnen und Bürger nach dem Verbraucherinformationsgesetz über Lebensmittelbetriebe bzw. lebensmittelrechliche Sachverhalte.